Aktuelles aus dem aktiven Bereich

"Fensterln auf feuerwehrisch"
- Wohnungsöffnung akut - so lautet ein Einsatzstichwort, das uns im Laufe eines Jahres immer öfter begegnet. Es bedeutet, dass eine hilfsbedürftige Person aus eigenen Kräften die Wohnungstür oder Haustür nicht öffnen kann. Ein Notruf von der Person selbst oder Nachbarn und Angehörigen ruft hier den Rettungsdienst, die Polizei und die Feuerwehr auf den Plan. Die Aufgabe der Feuerwehr ist es dann (als Amtshilfe der Polizei), mit möglichst geringem Schaden dem Rettungsdienst den Zugang zur hilfsbedürftigen Person zu ermöglichen. Das sich dies natürlich nicht immer ganz einfach gestaltet, liegt auf der Hand. Deshalb muss geübt werden. Wie kann ein gekipptes Fenster geöffnet werden, welche Geräte stehen zur Verfügung und welche Handgriffe funktionieren am besten. Als Hilfsmittel stehen alte, ausgebaute Fenster oder schon auch mal die Fenster des Feuerwehrhauses zur Verfügung. Frei nach dem Motto: "Jeder darf einmal einen Versuch starten", wurde gehebelt, gesägt und geklopft. Danke an den Ausbilder für den interessanten und erfahrungsreichen Abend, an dem rund 20 aktive Feuerwehrleute teilnahmen!

 


Lagefestellung - Planung - Befehlsgebung ...das war das große Motto des heutigen Übungsabends "Führungsvorgang/ Planspiele" für all unsere Kommandanten, Zugführer, Gruppenführer und Löschmeister.
Zahlreiche "Einsätze" regten zu intensiven Diskussionen bei Alt und Jung an.
Beste Vorraussetzungen für die Durchführung fanden wir hierbei aufgrund der großen Teilnehmerzahl im neuen Bürgersaal der " Konzeller Mitte "

 


Am gestrigen Samstagabend, 13.01.2024 wurden wir von der Firma Bischof+Klein eingeladen zur jährlichen Objektbegehung. Um trotz stetiger Modernisierungen und Erweiterungen immer auf dem Laufenden zu bleiben ist es uns insbesondere bei solch großen Industrieanlagen wichtig, regelmäßig einen Eindruck über die Gegeben- und Besonderheiten vor Ort zu bekommen.
Im Rahmen dieser Begehung konnten wir Werksleiter Armin Kienberger auch das Ehrenzeichen am Band des Kreisfeuerwehrverbandes Straubing-Bogen als kleine Anerkennung für das Engagement und die Unterstützung (insbesondere) der Feuerwehr Konzell überreichen.
Auch möchten wir uns an dieser Stelle ausdrücklich für die gute Zusammenarbeit und vor allem die stets unkomplizierte Freistellung sämtlicher Einsatzkräfte unserer Wehr bei allen Verantwortlichen der Firma Bischof+Klein bedanken.

 


Übung "Stallräumung" und Belüftung gemeinsam mit der Freiwillige Feuerwehr Zandt e.V.
Da wir leider auch immer wieder mit Einsätzen auf landwirtschaftlichen Anwesen konfrontiert sind war es Ziel der Übung am Freitagabend aus erster Hand Informationen zu sammeln wie im Brandfall mit aufgeschreckten oder verängstigten Tieren umzugehen ist.
Dies dient zum Einen einer möglichst effektiven Hilfe im Einsatzfall aber natürlich auch dem Schutz unserer Einsatzkräfte.
Außerdem möchten wir uns bei der FF Zandt für die Teilnahme an der Übung mit dem Großraumlüfter bedanken welcher für ein solches Einsatzszenario bei richtiger Verwendung ebenfalls einen großen Mehrwert bietet.

 


Am 29.09.2023 fand gemeindeübergreifend zusammen mit der FF Landorf eine THL Übung statt
Angenommen wurde ein Vekehrsunfall - THL 1, zu dem zunächst die zuständige Ortswehr FF Landorf alarmiert wurde. Im Rahmen der Erkundung stellte sich die Lage dann aber wesentlich umfangreicher dar: Das verunfallte Fahrzeug lag auf dem Dach, eine Person war im PKW eingeklemmt sowie eine Person unterm PKW.
Die FF Landorf kümmerte sich um die Absicherung der Einsatzstelle, Brandschutz, stabilisierte das Fahrzeug und betreute die verletzen Personen.
Für den Patient unterm PKW war eine Crash-Rettung erforderlich.
Aufgrund der gegebenen Lage und Rückmeldung wurden wir im Rahmen der Nachalarmierung mit ins Übungsgeschehen eingebunden.
Nach unserem Eintreffen begannen wir mit der achsengerechten Befreiung des eingeklemmten Patienten. Dabei arbeiteten beide Feuerwehren tatkräftig zusammen.
Ein großer Dank geht an die zahlreichen Teilnehmer aus beiden Feuerwehren sowie an den Spender für die Bereitstellung und Vorbereitung des Übungsfahrzeugs und -geländes.

 


Der Fortschritt lässt grüßen
Unser Fuhrpark wurde in Zusammenarbeit mit der Gemeinde Konzell mit LARDIS Geräten ausgestattet - neben der Einsatznavigation und einer Übersichtskarte über sämtliche Löschwasserentnahmestellen auf der Navigationskarte erleichtert es auch die Rückmeldung des Fahrzeugstatus/ wechseln der Funkgruppen und vieles mehr.
WIR SAGEN DANKE


Am 22.07.2023  fand eine Gemeinschaftsübung aller Feuerwehren der Gemeinde Konzell statt
Ausrichter war diesmal die FF Gossersdorf, tatkräftig unterstützt aufgrund der Größe des Objekts wurden wir auch noch von der Nachbarwehr FF Landorf.
Auch unsere Jugendfeuerwehrler waren an vorderster Front dabei 💪🚒
Beübt wurde dabei ein landwirtschaftliches Anwesen mitten im Ortskern.
Innerhalb kürzester Zeit war die Löschwasserversorgung aus 2 Hydranten sowie einem knapp 500m entfernten Weiher sichergestellt und somit konnte zeitnah "Feuer aus" gemeldet werden.
Einen großen Dank an die Organisatoren sowie alle ehrenamtlichen Teilnehmer.

 


BRK Rettungshundestaffel Straubing-Bogen
Gemeinschaftstraining mit der FFW Konzell
Um bei künftigen Einsätzen gut zusammen arbeiten zu können, trafen wir uns heute mit der Feuerwehr aus Konzell. Nach einem kurzen theoretischen Input über die Ausbildung der Rettungshundearbeit, wurde gemeinsam am Himmelberg geübt.
Zuerst durfte unser Trail-Azubi sein Können zeigen. Im Anschluss wurde eine vermisste Person sowohl per Menschenkette, als auch mit einem Flächenhund gesucht. Dreimal dürft ihr raten wer die Versteckperson am schnellsten entdeckt hat.
Wir bedanken uns recht herzlich bei der FFW Konzell für die gemeinsame Übung und den schönen Ausklang beim Grillen.

 


Am 22.07.2023  fand eine Gemeinschaftsübung aller Feuerwehren der Gemeinde Konzell statt - Ausrichter war diesmal die FF Gossersdorf, tatkräftig unterstützt aufgrund der Größe des Objekts wurden wir auch noch von der Nachbarwehr FF Landorf.
Auch unsere Jugendfeuerwehrler waren an vorderster Front dabei. Beübt wurde dabei ein landwirtschaftliches Anwesen mitten im Ortskern.
Innerhalb kürzester Zeit war die Löschwasserversorgung aus 2 Hydranten sowie einem knapp 500m entfernten Weiher sichergestellt und somit konnte zeitnah "Feuer aus" gemeldet werden.
Einen großen Dank an die Organisatoren sowie alle ehrenamtlichen Teilnehmer.

 


Gemeinschaftsübung Landorf - Gemeinde Stallwang


"Gemeinsam sind wir stark"

Getreu diesem Motto fand am vergangenen Freitag eine THL Übung statt, an der auch zahlreiche Kameraden und Nachwuchsfeuerwehrler aus den Gemeindewehren teilnahmen.

Schwerpunkt der Übung waren die Patientenschonde Rettung der verletzten Person aus dem Unfallfahrzeug sowie der Einsatz unterschiedlichster Hilfsmittel für die Stabilisierung des Unfallfahrzeugs aber auch natürlich das auffrischen des Wissens bzgl. Eigenschutz der Einsatzkräfte.


Am vergangenen Samstag, 06.05.2023, waren wir mit unseren Fahrzeugen beim Jubiläum "25 Jahre Helfer vor Ort" unserer Freunde der BRK Bereitschaft & Jugendrotkreuz Gossersdorf vertreten.
Dort hatten wir einige Stationen aufgebaut um allen Kleinen und auch Großen Besuchern einen kurzweiligen Einblick in die Aufgaben unserer Wehr zu geben.
Neben Gerätekunde, Einsatz von Spreitzer und Schere sowie Demonstration unseres Wasserwerfers gab es natürlich auch herausfordernde Aufgaben für alle kleinen Nachwuchsfeuerwehrler.
Wir bedanken uns bei allen Besucherinnen und Besuchern für das rege Interesse am Ehrenamt - sowie unseren Kameradinnen und Kameraden der Freiwillige Feuerwehr Stadt Viechtach für die Unterstützung.

 


Um die Sichtbarkeit und somit Sicherheit unserer Fahrzeuge und Einsatzkräfte im Straßenverkehr zu verbessern wurde heute nach Vorbild unseres LF20 auch das LF10 und MZF mit einer Heckwarnbelebung versehen. Vielen Dank an Vieto Print & Cut für die perfekte Arbeit.


Stetige Fort- und Weiterbildung ist unerlässlich angesichts der umfangreichen Ausstattung unserer Fahrzeuge und der zahlreichen verschiedenen Einsatzszenarien mit denen wir konfrontiert werden.
Insbesondere freut es uns, wenn wir dabei auf die Unterstützung von Fachleuten und Fachfirmen zurückgreifen dürfen.
Diese Woche hatten wir dazu auf Einladung der Firma Rolladen Braun GmbH in Weiding die Gelegenheit uns zum Thema Tür- und Fensteröffnung weiterzubilden.
Neben einer Präsentation zu verschiedenen Schließsystemen konnten wir uns auch beim Öffnen verschiedenster Haustüren versuchen und bekamen dabei zahlreiche Tipps und Kniffe von den Fachleuten mit auf dem Weg.
An dieser Stelle möchten wir einen großen Dank für diese toll vorbereitete und informative Veranstaltung an die Firma Rolladen Braun GmbH aussprechen - freut uns sehr dass wir so zuvorkommend bei unserer ehrenamtlichen Aufgabe unterstützt werden.

 


HURRA HURRA die Schule brennt - nein Gott- bzw. der Feuerwehr sei Dank nicht
So oder so ähnlich lautete das Motto für die Feuerwehr-Unterrichtsstunde die einige unserer aktiven Kameraden gemeinsam mit den Lehrerinnen und Lehrern der Grundschule Konzell am gestrigen Mittwoch gestalten durften!
Ziel war es den Schülerinnen und Schülern die Ausrüstung und Fahrzeuge der Feuerwehr zu erklären aber auch die richtigen Tipps zum Verhalten im Brandfall zu geben - die leuchtenden Kinderaugen zum Abschluss der Veranstaltung waren der verdiente Lob für die Organisatoren.

 


Am gestrigen Samstagabend, 28.01.2023, wurden wir von der Firma Bischof + Klein eingeladen zu einer Objektbegehung. Um trotz stetiger Modernisierungen und Erweiterungen immer auf dem Laufenden zu bleiben ist es uns insbesondere bei solch großen Industrieanlagen wichtig, regelmäßig einen Eindruck über die Gegeben- und Besonderheiten vor Ort zu bekommen.
Auch möchten wir uns an dieser Stelle ausdrücklich für die gute Zusammenarbeit und vor allem die stets unkomplizierte Freistellung sämtlicher Einsatzkräfte unserer Wehr bedanken.

 


Mit dem Thema "alternative Antriebe von Fahrzeugen" starteten wir letzten Freitag,13.01.2023 den Übungsbetrieb im neuen Jahr

Zu Beginn fand eine allgemeine Einführung in die Thematik statt. Dabei wurde u.a. auf die AUTO- sowie auf die GAMS-Regel eingegangen. Anschließend wurden die verschiedenen Antriebstypen näher betrachtet, hinsichtlich Erkennungsmerkmale, Eigenschaften und Sicherheitseinrichtungen. Insbesondere wurden auch Einsatzhinweise zu den jeweiligen Fahrzeugtypen erläutert und diskutiert.
Im "praktischen Teil" der Übung konnten in der Gerätehalle drei Fahrzeuge genauer unter die Lupe genommen werden. Freundlicherweise wurden uns diese von Übungsteilnehmern zur Verfügung gestellt. Die Teilnehmer bekamen folgende Aufgaben: Finde eine passende Rettungskarte zum Fahrzeug, mit dem Einsatztablet. Suche anschließend am Fahrzeug die eingezeichneten Sicherheitseinrichtungen. Eine Diskussion über mögliche Vorgehensweisen bei den unterschiedlichen Antriebstypen der Fahrzeuge schloss den Ausbildungsabend ab. Ein herzlicher Dank geht an den Ausbilder des Abends und die zahlreichen Übungsteilnehmer.

...auf zur neuen Heimat

hieß es heute mit einem lachenden und einem (mindestens ebenso großen) weinenden Auge für die BRK Bereitschaft & Jugendrotkreuz Gossersdorf
Nach nun vielen Jahren mit Fahrzeugaragen sowie Schulungsräumen im BBZ Konzell welches von der Gemeinde veräußert wurde stand heute der Umzug in die neue Unterkunft am Ortseingang Konzell an.
Unter feierlichem Geleit sämtlicher Ortswehren der Gemeinde Konzell sowie der Feuerwehr Rattenberg wurde eindrucksvoll die perfekte Zusammenarbeit zwischen den beiden Rettungsorganisationen Feuerwehr und Rotes Kreuz - gemeindeübergreifend - demonstriert.
Wir wünschen unseren Freunden von der BRK Bereitschaft auch auf diesem Wege nochmal eine gute "Ankunft" in den neuen Räumlichkeiten sowie allseits gute Fahrt und eine gesunde Rückkehr von allen Einsätzen.


Mit einer stattlichen Summe von 1.000 € überraschte Josef Schegerer im Namen des Hotel & SPA Reibener Hof die Feuerwehr Konzell und die BRK Bereitschaft Gossersdorf. „Ihr seid immer zur Stelle, egal ob Tag oder Nacht. Auf euch kann man zählen!“, so Josef Schegerer. Mit jeweils 500 € für beide Organisationen möchte er die Helfer unterstützen und Danke sagen.


In Rahmen des Blaulichtempfangs „Sicheres Bayern“ im Rathausprunksaal in Landshut wurde der Firma Bischof + Klein - vertreten durch stv. Werkleiter Martin Huber - am 14.10.2022 die Auszeichnung „Ehrenamtsfreundlicher Betrieb übergeben.
Gemeinsamen mit der BRK-Kreisbereitschaft Straubing-Bogen und BRK Bereitschaft & Jugendrotkreuz Gossersdorf möchten wir uns auch an dieser Stelle nochmals für die stets tatkräftige und zuvorkommende Unterstützung aller Ehrenamtlichen in und um Konzell bedanken.

 


01.10.2022 Stationsausbildung für die Feuerwehren der Gemeinde Konzell

Am Samstag Abend fand unter Leitung unserer Wehr eine Stationsausbildung für alle Feuerwehren der Gemeinde Konzell statt. Dabei wurden folgende Stationen beübt:
  • Türöffnung, Stabile Seitenlage, richtige Verwendung von Schleifkorb-, Krankentrage und Spineboard
  • Verkehrsabsicherung, Druckbelüftung, Wärmebildkamera, Sichtschutzwand
  • Schiebeleiter, Steckleiter, Rettungspack, Fluchthaube
  • Funk, Verschiedene Stahlrohre und Wasserwerfer, Unter- und Oberflurhydrant
Zum Abschluss gab es für alle Teilnehmer noch eine kleine Stärkung!

10.09.2022 Leistungsabzeichen THL

2 Gruppen der Feuerwehr sind heute erfolgreich zum Leistungsabzeichen THL angetreten. Besonders freut es uns, das alle 4 Feuerwehren der Gemeinde Konzell vertreten waren. Vielen Dank für Eure Zeit und Einsatzbereitschaft, vielen Dank an die Ausbilder und herzlichen Glückwunsch an die ehrenamtlichen Frauen und Männer aus Denkzell, Gossersdorf, Kasparzell und Konzell.

 


Kinderferienprogramm 2022

Unter dem Motto: „Bergen und Retten“

Die diesjährige Ferienfreizeit der Freiwilligen Feuerwehr Konzell stand ganz unter dem Motto:
„Bergen und Retten“. Dies lockte viele kleine Feuerwehrfrauen-/männer ins Feuerwehrhaus.

Nachdem alle Kinder angekommen und in Gruppen aufgeteilt waren, ging es los. Dieses Jahr gab es
drei unterschiedliche Themenbereiche in denen die Kinder ihr Wissen über die Feuerwehr und das
 „Bergen und Retten“ vertiefen konnten. Die erste Station war der Löschangriff bei einem vermeintlichen Brand mit einer vermissten Person. Im Dachgeschoss des Feuerwehrhauses mussten die Kinder im abgedunkelten Raum eine Person finden und in der Fahrzeughalle in den Löschangriff gehen.
Trotz Regen war dieser Teilabschnitt schon sehr beliebt und reichlich nass. Die zweite Station beschäftigte sich mit dem Thema „Erste Hilfe“. Nachdem alle eine blutende Wunde geschminkt bekommen haben, durften sie sich diese dann gegenseitig verbinden. Geübt wurde hier vor allem der richtige Notruf und die Betreuung der verletzten Person. Die letzte Station waren die beiden Löschfahrzeuge. Diese wurden besichtigt, erklärt und dann bei einer ausgiebigen Rundfahrt Probe gefahren.
Jede Station war dieses mal zeitintensiver, aber sehr aufregend. Neben Eis nach jeder abgeschlossenen Station bekamen alle zum Abschluss eine Brotzeit und Waffeln.

Ein herzliches Vergelt´s Gott an alle ehrenamtlichen und freiwilligen Helfer ohne die so ein Tag nicht möglich wäre. Die strahlenden Kinderaugen, als sie Ihr Geschenk „Schafkopf-Karten Helfen ist Trumpf“ und ein Buch „Phillip und sein Rauchengel“ erhalten haben, entschädigt so manchen unentgeltlichen Einsatz.


Wenn Maschinisten "verurteilt" werden!
...dann wird daraus ein gemütlicher Abend. Nachdem unser Ausbilder der Maschinisten zu mehreren Kisten Bier "verurteilt" wurde machten wir daraus einfach einen gemütlichen Grillabend mit allen unseren Maschinisten, Frauen und Kindern. Danke an Martin Michl für das Essen und Martin Sperl für die Hüpfburg, somit war auch der "Feuerwehrnachwuchs" gut versorgt.

 


THL-Übung Juli 2022

Am 22.07.2022 wurde wieder eine THL Übung abgehalten, in der wir einen Golf VI als Übungsobjekt, gespendet von der Firma Conti, organisiert von Andreas Ettl und transportiert von Martin Sperl zerlegen durften. Nach eingehender Vorbesprechung wurden die einzelnen Schritte, die bei einen Unfall erforderlich sind, durchgeführt. Da das Fahrzeug relativ neu war, fielen uns die ersten Aktionen relativ schwer. Wir arbeiteten uns systematisch (wie vom Rettungsdienst gewünscht) zu den Verletzten vor. Natürlich nutzten wir im Laufe der Übung die Möglichkeit das Fahrzeug komplett zu zerlegen (was bei einen Verkehrsunfall nicht notwendig ist), so dass jeder Anwesende mit den Werkzeugen (hauptsächlich Spreizer und Schneidgerät) einmal üben konnte. Trotz der hohen Temperaturen gaben alle ein positives Feedback zu einer gelungen Übung.

 

Nach getaner Arbeit wurden wir noch von Martin und Ramona Sperl zu einer Brotzeit eingeladen.

 

Vielen Dank nochmal an die Familie Sperl das sie uns auch ihr Gelände für die Übung zu Verfügung gestellt hat.


Heiss her ging es im wahrsten Sinne des Wortes für 4 unserer Atemschutzgeräteträger am gestrigen Samstag 09.07.2022 im Brandcontainer Osterhofen.

 

Ausbildungsziel war dabei eine möglichst effektive und schnelle Brandbekämpfung im Innenangriff unter realen Einsatzbedingungen.

 

Mehrere Hundert Grad und offenes Feuer.


Am 24.06.2022 fand die nächste Übung einer unserer Löschgruppen statt.


Sichtschutzwand ab sofort bei uns im Einsatz.


Gemeinschaftsübung in Gossersdorf

Am gestrigen Freitagabend, 03.06.2020 war es soweit und es konnte endlich wieder eine Gemeinschaftsübung aller Feuerwehren der Gemeinde Konzell stattfinden - Ausrichter war diesmal die FF Gossersdorf.

Ziel solcher regelmäßiger Übungen ist ein effektives, schnelles Zusammenarbeiten für eine optimale Hilfe im Ernstfall.

Komm auch Du zur Feuerwehr - egal ob aktiv, passiv oder fördernd - wir freuen uns auf jedes neue Mitglied welches uns ehrenamtlich unterstützt.


THL-Übung Mai 2022


Das erste Leistungsabzeichen mit unserem neuen LF20 wurde im Oktober 2021 souverän absolviert - Herzlichen Glückwunsch an alle Teilnehmer und großen Dank an alle Ausbilder.


Am vergangenen Wochenende, 04.09.2021, hatten wir die Möglichkeit an einem vom KFV Straubing-Bogen organisierten Fahrsicherheitstraining teilzunehmen. Ziel dabei war es unter der Anleitung von ausgebildeten Fahrlehrern die richtigen Handgriffe zu erlernen um Gefahrensituationen zu vermeiden bzw. im Ernstfall bei unterschiedlichsten Witterungsbedingungen richtig zu reagieren.

Da uns die sinkenden Inzidenzen nach und nach die Rückkehr zu einem regelmäßigen Übungsbetrieb ermöglichen finden derzeit zahlreiche Ausbildungsabende statt.
Am vergangenen Freitag 11.06.2021 war ein Teil unserer THL Mannschaft "im Einsatz".
Auch in den Übungen versuchen wir die im Einsatz wichtige Zusammenarbeit mit anderen Hilfsorganisationen stetig auszubauen und zu optimieren - weshalb auch der HvO Gossersdorf ( BRK Bereitschaft & Jugendrotkreuz Gossersdorf  ) als jederzeit gern gesehener Gast auch bei dieser Übung mit eingebunden war.

Wir sagen "Servus" - Florian Konzell 21/1 geht auf Reisen
Nach 28 Jahren aktiven Einsatzdienst wurde unser TLF 16/25 heute per Spedition vom Käufer abgeholt.
Seit der Indienststellung 1993 leistete das Fahrzeug uns stet's gute Dienste - wenn auch in den letzten 2-3 Jahren sich durch Altersschwäche und Ersatzteilverfügbarkeit die Zeiträume häuften in denen wir es auf "Status 6" setzen mussten da die Einsatzfähigkeit nicht mehr gegeben war.
Mit der Indienststellung unseres LF20 Ende März wurde der "Tanker" in den wohlverdienten Feuerwehrruhestand verabschiedet.

Stationsausbildung mit verschiedenen Fahrübungen

Auch unsere Fahrer- Maschinistengruppe nutzte das sommerliche Wetter und führte heute eine Stationsausbildung mit verschiedenen Fahrübungen durch. Neben Vor- und Rückwärtsslalom waren auch Höheneinschätzungen und weitere anspruchsvolle Übungsinhalte zu absolvieren.
Somit sind unsere Fahrer auch weiterhin bestens ausgebildet und sorgen dafür dass alle Einsatzkräfte sicher an den Einsatzort und auch wieder nach Hause kommen.

Freiwillige Feuerwehr Konzell erhält neues Einsatzfahrzeug
Bürgermeister Hans Kienberger hat am Samstag das neue Einsatzfahrzeug LF 20 symbolisch an die Vertreter der Freiwilligen Feuerwehr Konzell übergeben.

„Ich wünsche euch eine allseits unfallfreie Fahrt mit dem neuen Löschfahrzeug. Die Gerätschaft können wir als Gemeinde stellen – die Einsatzkräfte und das ehrenamtliche Engagement dafür kommen aus euren Reihen“, erklärte der Bürgermeister im Konzeller Feuerwehrhaus.
Das Investitionsvolumen von rund 420.000 Euro wird durch Zuschüsse der Regierung von Niederbayern in Höhe von 100 000 Euro und des Landkreises in Höhe von 30 000 Euro mitgetragen.

Das Fahrzeug verfügt neben der Normausstattung über einen Löschwassertank mit 2 500 Litern Volumen, einer Schaumzumischanlage mit 120 Litern Vorratstank sowie einem Wasserwerfer mit einer Wurfweite von 52 Metern. Auch wurde in Abstimmung mit der Gemeinde entschieden aufgrund einer Häufung der Unwettereinsätze in den letzten Jahren eine Neubeschaffung eines Nassaugers, einer Tauchpumpe sowie einer Motorkettensäge durchzuführen und mit auf dem Fahrzeug zu verlasten.

Das LF 20 ersetzt das vorhandene TLF 16/25 welches 1993 in Dienst gestellt wurde und aufgrund zahlreicher notwendiger Reparaturen in den letzten 2-3 Jahren sowie mittlerweile stark begrenzter Ersatzteilverfügbarkeit außer Dienst gestellt werden muss da eine permanente Einsatztauglichkeit nicht mehr gewährleistet ist, erklärte Kommandant Andreas Schedlbauer.

In einer Arbeitsgruppe wurde deshalb sofort nach dem entsprechenden Gemeinderatsbeschluss im Oktober 2018 begonnen in Zusammenarbeit mit den Landkreisführungskräften ein für die Gemeinde Konzell geeignetes Fahrzeug sowie die notwendige Ausstattung auszuwählen.

Nach entsprechender Ausschreibung konnte der Auftrag für das Fahrzeug Anfang 2020 vergeben werden.
Unter Berücksichtigung der zu diesem Zeitpunkt gültigen Hygienevorgaben ist aktuell eine Fahrzeugeinweihung am Tag des St. Ulrichmarktes am 04.07.21 geplant – in diesem Rahmen soll auch das Fahrzeug der Bevölkerung vorgestellt werden.

Oktober 2020  - Leistungsabzeichen THL

Herzlichen Glückwunsch an die Frauen und Männer unserer Feuerwehren, die heute mit 2 Gruppen bei der Feuerwehr Konzell unter Corona Bedingungen das THL Leistungsabzeichen mit Erfolg ablegten. Danke an die Gruppenführer,  Ausbilder und die gesamte Mannschaft für euer Engagement und Einsatzbereitschaft.

Heute, 23.08.2020, nutzte die Feuerwehr Konzell die Gebäude am Kirchplatz 5/6 noch für eine Einsatzübung unter Atemschutz

Eine vermisste Person im OG, alles verraucht, keine Sicht, unbekannte Räume und steile Treppen. Dazu musste noch aufgrund eines "Notfall" ein Atemschutzträger gerettet werden.

Kommandant Andreas und seine Steffi das Ja-Wort gegeben
Unser erster Kommandant Andreas und seine Steffi das Ja-Wort gegeben. Da durften wir natürlich nicht fehlen und überbrachten dem frisch vermählten Paar unsere besten Glückwünsche (natürlich mit Sicherheitsabstand. Auch an dieser Stelle nochmal alles Gute für eure gemeinsame Zukunft.

Fortbildung am TR-Trainer ("Truck-Rescue"-Trainer)
Erstmals hatten wir am vergangenen Freitag die Gelegenheit unsere THL-Kenntnisse am eigens dafür entwickelten TRT aufzufrischen und auszubauen. Insbesondere LKW Unfälle stellen hier Einsatzkräfte aufgrund der Größe und Robustheit immer wieder vor große Herausforderungen. Im Feuerwehrgerätehaus der Freiwillige Feuerwehr Rain konnten wir mit einer kompletten Löschgruppe und unserem eigenen Equipment unter fachmännischer Anleitung üben und viel Wissenswertes mit nach Hause nehmen und sind somit noch besser für den Ernstfall gerüstet.
Bild könnte enthalten: eine oder mehrere Personen

„Brand eines Nebengebäudes…“ hieß es am Freitagabend für die Feuerwehr Konzell.
Glücklicherweise musste aber nicht zu einem realen Einsatz ausgerückt werden. Auf dem Programm stand die Abnahme der Leistungsprüfung „Löscheinsatz“.
Bestens vorbereitet durch die vorangegangenen Übungseinheiten, unter der Ausbildungsleitung durch Gruppenführer Matthias Michl, konnte das Schiedsrichterteam, angeführt durch KBM Thomas Fuchs und Schiedsrichter Richard Marchner mit einem sauberen und reibungslosen Aufbau überzeugt werden. Am Ende konnten dann zwei Gruppen ihr verdientes Abzeichen "Löscheinsatz" in Empfang nehmen.

Großübung FF Rattenberg
Brand Schule B5 lautete das Einsatzstichwort der heutigen Großübung in Rattenberg. Angenommenes Brandobjekt war ein Gebäudeteil der Rattenberger Grund- und Mittelschule. Der Schwerpunkt lag dabei auf der Brandbekämpfung sowie der Personenrettung, -Versorgung und -Betreuung. Unsere Aufgabe bestand v.a. darin, die Wasserversorgung im Ersten Abschnitt bereitzustellen und mit Atemschutztrupps die vermissten Personen zu retten.
Vom angenommenen Brandobjekt waren zwei Stockwerke betroffen, dabei war ein Stockwerk komplett verraucht. Insgesamt mussten 33 vermisste Personen gefunden und z. T. zur Erstversorgung an den Rettungsdienst übergeben werden. Die verletzten Personen wurden hierfür ins Feuerwehrgerätehaus gebracht. Zudem wurde als Sicherheitsmaßnahme das Sprungkissen aufgebaut.

Unterstützt bei der Brandbekämpfung und Personenrettung wurden wir von folgenden Kameradinnen und Kameraden:

KBR Albert Uttendorfer
KBI Markus Weber
KBM Thomas Fuchs
FF Altrandsberg 43/1
FF Grub 44/1
FF Konzell 21/1
FF Konzell 42/1
FF Maierhof 44/1
FF Neurandsberg 44/1
FF Prackenbach 40/1
FF Prackenbach 43/1
FF Siegersdorf 44/1
FF Viechtach 23/1
FF Viechtach 30/1
FF Viechtach 40/1
UG ÖEL 12/1
Einsatzleitung Rettungsdienst
BRK mit vier Fahrzeugen

Bei der Übung wurde Hand in Hand mit dem Rettungsdienst bzw. BRK gearbeitet, welcher auch im Ernstfall mit einem größeren Aufgebot anwesend wäre.

Ein herzliches Vergelts Gott an alle Helferinnen und Helfer, die sich an einem Samstag Vormittag Zeit genommen haben, dieses Szenario zu üben. Bleibt uns allen nur zu hoffen, dass es hier bei der Übung bleibt und kein Ernstfall eintritt.

MIt dem Einsatzstichwort „Ja, ich will“ rückten wir am vergangen Freitag in Richtung Rathausplatz aus.
Unser aktives Vorstandschaftsmitglied Nusko Michael gab dort seiner Sandra das Ja-Wort.
Im Anschluss an die Zeremonie überraschten wir das frisch vermählte Paar und überbrachten die herzlichsten Wünsche der gesamten Mannschaft für eine glückliche gemeinsame Zukunft.

Eine etwas andere Großübung durften wir am vergangenen Samstag auf und rund um das Firmengelände der Fa. Bischof + Klein veranstalten. Im Rahmen einer Stationsausbildung hatten neben uns und unseren Gemeindefeuerwehren FF Denkzell, FF Gossersdorf und FF Kasparzell auch die Nachbarwehren Freiwillige Feuerwehr Stallwang und Feuerwehr Rattenberg die Gelegenheit viel Wissenswertes an den 11 Stationen zu erfahren. Neben den Schwerpunkten Löschwasserversorgung, Zutritt- und Zufahrtsmöglichkeiten zum Firmengelände stand auch eine Personenrettung aus dem verrauchten Firmengebäude auf dem Programm.

Auf diesem Weg möchten wir uns nochmal für die tatkräftige Unterstützung beim Notfallteam der Firma Bischof und Klein bedanken!

Um im Notfall jederzeit schnell und fachgerecht helfen zu können fand am Freitag eine THL-Übung für einen Teil der aktiven Mannschaft statt.

Zu Beginn wurde das grundsätzliche Vorgehen im Einsatzfall in der Theorie durchgesprochen.
Diese Schwerpunkte wurden anschließend praktisch angewandt und sowohl das Stab-Fast System - zur Stabilisierung eines verunfallten Fahrzeugs - wie auch der Rettungssatz mit Schere, Spreizer kamen zum Einsatz.

Während des Übungsverlaufs wurden in Absprache mit dem HVO zahlreiche unterschiedliche Methoden bsplw. zur Dachöffnung erprobt um die Effektivität im Einsatzfall zu erhöhen und Erfahrungen zu sammeln.

Zum Wochenausklang waren wir am vergangenen Freitag zu einer Großübung im Gemeindebereich Konzell durch die FF Kasparzell eingeladen worden. Angenommes Einsatzszenario war dort "Brand einer landwirtschaftlichen Lagerhalle" - angrenzende Wohnhäuser galt es dabei ebenfalls zu schützen. Wir bedanken uns für die Einladung und an dieser Stelle noch ein herzlicher Dank an die "Brandleider" für die anschließende Verpflegung!

Zimmerbrand im Ortsbereich

Am vergangenen Wochenende wurde unsere Atemschutzmannschaft zu einem ausgedehnten Zimmerbrand im Ortsbereich gerufen. Glücklicherweise wurde hier aber nur für den Ernstfall geprobt. Erfreulicherweise stellte uns Familie Guggeis ein Abbruchhaus als Übungsobjekt zur Verfügung, Vielen Dank auch nochmal hier an dieser Stelle.

Getreu dem Motto "Wo andere raus rennen, rennen wir rein" lag der Fokus vor allem auf der Orientierung und der Vorgehensweise in stark verrauchten Räumen. Bei hochsommerlichen Temperaturen und unter realitätsnahen Bedingungen wurde hier unseren Atemschutzträgern alles abverlangt.

Christian Michl gibt seiner Nicole das Jawort

Zu einem ganz besonders erfreulichen "Einsatz" durfte unsere Führungsmannschaft  Richtung Konzeller Rathausplatz ausrücken.

Unser aktives Mitgleid Michl Christian gab dort seiner Nicole das Jawort.
Im Anschluss an die Zeremonie überraschten wir das frischvermählte Paar und überbrachten die herzlichsten Wünsche der gesamten Mannschaft für eine glückliche gemeinsame Zukunft.

Üben für den Notfall!
Was tun, wenn eine Person plötzlich auf 20 Meter Höhe einen Unfall oder medizinischen Notfall erleidet. Die Zeit für die Rettung ist knapp bemessen.
Gestern übten wir gemeinsam mit der #FeuerwehrKonzell und der Höhenrettungsgruppe der Firma Bischof+Klein mögliche Einsatzabläufe. Wie läuft die Rettung ab, wer macht was, wo sind die Zugänge, uvm..
War für uns ein spannender und lehrreicher Nachmittag

Während ein Teil unserer Mannschaft in Lappersdorf die Feuerwehrschule erkundete, traten zwei unserer Atemschutzträger in Osterhofen beim Atemschutzleistungswettbewerb an. An verschiedenen Stationen wie beispielsweise Innenangriff oder Personenrettung mussten sie ihr Können unter Beweis stellen und konnten am Ende zurecht das bronzene Abzeichen in Empfang nehmen. Auch an dieser Stelle gratulieren wir Simon Haimerl und Matthias Reichinger nochmal recht zum bestandenen Leistungsabzeichen und bedanken uns recht herzlich für ihren Einsatz und die vielen Stunden an Freizeit, die sie für die Vorbereitung aufgewendet haben.

Einige Kameradinnen nutzten heute das Angebot der Staatliche Feuerwehrschule Regensburg und machten sich bereits Vormittags auf dem Weg nach Regensburg zum dortigen Tag der offenen Tür.

Dort angekommen wurde neben der Besichtigung der Planspielräume auch ein Vortrag über Löschtechniken mit Schaum besucht sowie der ausgestellte Fuhrpark inkl. Christoph Regensburg bestaunt.
Auch den Einsatzfahrt-Simulator der Versicherungskammer sowie die hauseigene Atemschutz-Übungsstrecke ließen sich unsere Mädels nicht entgehen.

Vollgepackt mit vielen Eindrücken kehrten nach einem langen Tag alle zufrieden in die Heimat zurück.

Um sicher und schnell am jeweiligen Einsatzort einzutreffen nahmen wir am vergangen Samstag am Fahrsicherheitstraining für Einsatzfahrzeuge teil. Dabei wurde die ein oder andere brenzlige Situation geübt und alle Teilnehmer nutzten die Möglichkeit ihr Fahrzeug bei unterschiedlichen Fahrmanövern auszutesten und sind nun bestens für die Einsatzfahrten gerüstet.

Letzten Freitag stand für unsere aktive Mannschaft eine THL Übung auf dem Programm. Übungsgegenstand war ein verunfallter PKW mit eingeklemmter Person. Eine Herausforderung war die instabile Position des Unfallwagens, welche erst mittels Greifzug und Stabfast gesichert werden musste. Zusammen mit den Helfern vor Ort der BRK Bereitschaft Gossersdorf wurde der "Patient" anschließend schonend aus dem Fahrzeug befreit.

Kontakt Aktive

Andreas Schedlbauer

1. Kommandant

 

E-Mail: 

andreas_schedlbauer@outlook.com

Kontakt Jugend

Anna Attenberger

Jugendwart

 

E-Mail:

attenberger732@gmail.com

Kontakt Verein

Matthias Attenberger
1. Vorstand
Viertl 3
94357 Konzell

Mobil: 0174/6157790

E-Mail:

viertlhof@t-online.de