Aktuelles aus dem aktiven Bereich

Am vergangenen Wochenende, 04.09.2021, hatten wir die Möglichkeit an einem vom KFV Straubing-Bogen organisierten Fahrsicherheitstraining teilzunehmen. Ziel dabei war es unter der Anleitung von ausgebildeten Fahrlehrern die richtigen Handgriffe zu erlernen um Gefahrensituationen zu vermeiden bzw. im Ernstfall bei unterschiedlichsten Witterungsbedingungen richtig zu reagieren.

Da uns die sinkenden Inzidenzen nach und nach die Rückkehr zu einem regelmäßigen Übungsbetrieb ermöglichen finden derzeit zahlreiche Ausbildungsabende statt.
Am vergangenen Freitag 11.06.2021 war ein Teil unserer THL Mannschaft "im Einsatz".
Auch in den Übungen versuchen wir die im Einsatz wichtige Zusammenarbeit mit anderen Hilfsorganisationen stetig auszubauen und zu optimieren - weshalb auch der HvO Gossersdorf ( BRK Bereitschaft & Jugendrotkreuz Gossersdorf  ) als jederzeit gern gesehener Gast auch bei dieser Übung mit eingebunden war.

Wir sagen "Servus" - Florian Konzell 21/1 geht auf Reisen
Nach 28 Jahren aktiven Einsatzdienst wurde unser TLF 16/25 heute per Spedition vom Käufer abgeholt.
Seit der Indienststellung 1993 leistete das Fahrzeug uns stet's gute Dienste - wenn auch in den letzten 2-3 Jahren sich durch Altersschwäche und Ersatzteilverfügbarkeit die Zeiträume häuften in denen wir es auf "Status 6" setzen mussten da die Einsatzfähigkeit nicht mehr gegeben war.
Mit der Indienststellung unseres LF20 Ende März wurde der "Tanker" in den wohlverdienten Feuerwehrruhestand verabschiedet.

Stationsausbildung mit verschiedenen Fahrübungen

Auch unsere Fahrer- Maschinistengruppe nutzte das sommerliche Wetter und führte heute eine Stationsausbildung mit verschiedenen Fahrübungen durch. Neben Vor- und Rückwärtsslalom waren auch Höheneinschätzungen und weitere anspruchsvolle Übungsinhalte zu absolvieren.
Somit sind unsere Fahrer auch weiterhin bestens ausgebildet und sorgen dafür dass alle Einsatzkräfte sicher an den Einsatzort und auch wieder nach Hause kommen.

Freiwillige Feuerwehr Konzell erhält neues Einsatzfahrzeug
Bürgermeister Hans Kienberger hat am Samstag das neue Einsatzfahrzeug LF 20 symbolisch an die Vertreter der Freiwilligen Feuerwehr Konzell übergeben.

„Ich wünsche euch eine allseits unfallfreie Fahrt mit dem neuen Löschfahrzeug. Die Gerätschaft können wir als Gemeinde stellen – die Einsatzkräfte und das ehrenamtliche Engagement dafür kommen aus euren Reihen“, erklärte der Bürgermeister im Konzeller Feuerwehrhaus.
Das Investitionsvolumen von rund 420.000 Euro wird durch Zuschüsse der Regierung von Niederbayern in Höhe von 100 000 Euro und des Landkreises in Höhe von 30 000 Euro mitgetragen.

Das Fahrzeug verfügt neben der Normausstattung über einen Löschwassertank mit 2 500 Litern Volumen, einer Schaumzumischanlage mit 120 Litern Vorratstank sowie einem Wasserwerfer mit einer Wurfweite von 52 Metern. Auch wurde in Abstimmung mit der Gemeinde entschieden aufgrund einer Häufung der Unwettereinsätze in den letzten Jahren eine Neubeschaffung eines Nassaugers, einer Tauchpumpe sowie einer Motorkettensäge durchzuführen und mit auf dem Fahrzeug zu verlasten.

Das LF 20 ersetzt das vorhandene TLF 16/25 welches 1993 in Dienst gestellt wurde und aufgrund zahlreicher notwendiger Reparaturen in den letzten 2-3 Jahren sowie mittlerweile stark begrenzter Ersatzteilverfügbarkeit außer Dienst gestellt werden muss da eine permanente Einsatztauglichkeit nicht mehr gewährleistet ist, erklärte Kommandant Andreas Schedlbauer.

In einer Arbeitsgruppe wurde deshalb sofort nach dem entsprechenden Gemeinderatsbeschluss im Oktober 2018 begonnen in Zusammenarbeit mit den Landkreisführungskräften ein für die Gemeinde Konzell geeignetes Fahrzeug sowie die notwendige Ausstattung auszuwählen.

Nach entsprechender Ausschreibung konnte der Auftrag für das Fahrzeug Anfang 2020 vergeben werden.
Unter Berücksichtigung der zu diesem Zeitpunkt gültigen Hygienevorgaben ist aktuell eine Fahrzeugeinweihung am Tag des St. Ulrichmarktes am 04.07.21 geplant – in diesem Rahmen soll auch das Fahrzeug der Bevölkerung vorgestellt werden.

Oktober 2020  - Leistungsabzeichen THL

Herzlichen Glückwunsch an die Frauen und Männer unserer Feuerwehren, die heute mit 2 Gruppen bei der Feuerwehr Konzell unter Corona Bedingungen das THL Leistungsabzeichen mit Erfolg ablegten. Danke an die Gruppenführer,  Ausbilder und die gesamte Mannschaft für euer Engagement und Einsatzbereitschaft.

Heute, 23.08.2020, nutzte die Feuerwehr Konzell die Gebäude am Kirchplatz 5/6 noch für eine Einsatzübung unter Atemschutz

Eine vermisste Person im OG, alles verraucht, keine Sicht, unbekannte Räume und steile Treppen. Dazu musste noch aufgrund eines "Notfall" ein Atemschutzträger gerettet werden.

Kommandant Andreas und seine Steffi das Ja-Wort gegeben
Unser erster Kommandant Andreas und seine Steffi das Ja-Wort gegeben. Da durften wir natürlich nicht fehlen und überbrachten dem frisch vermählten Paar unsere besten Glückwünsche (natürlich mit Sicherheitsabstand. Auch an dieser Stelle nochmal alles Gute für eure gemeinsame Zukunft.

Fortbildung am TR-Trainer ("Truck-Rescue"-Trainer)
Erstmals hatten wir am vergangenen Freitag die Gelegenheit unsere THL-Kenntnisse am eigens dafür entwickelten TRT aufzufrischen und auszubauen. Insbesondere LKW Unfälle stellen hier Einsatzkräfte aufgrund der Größe und Robustheit immer wieder vor große Herausforderungen. Im Feuerwehrgerätehaus der Freiwillige Feuerwehr Rain konnten wir mit einer kompletten Löschgruppe und unserem eigenen Equipment unter fachmännischer Anleitung üben und viel Wissenswertes mit nach Hause nehmen und sind somit noch besser für den Ernstfall gerüstet.
Bild könnte enthalten: eine oder mehrere Personen

„Brand eines Nebengebäudes…“ hieß es am Freitagabend für die Feuerwehr Konzell.
Glücklicherweise musste aber nicht zu einem realen Einsatz ausgerückt werden. Auf dem Programm stand die Abnahme der Leistungsprüfung „Löscheinsatz“.
Bestens vorbereitet durch die vorangegangenen Übungseinheiten, unter der Ausbildungsleitung durch Gruppenführer Matthias Michl, konnte das Schiedsrichterteam, angeführt durch KBM Thomas Fuchs und Schiedsrichter Richard Marchner mit einem sauberen und reibungslosen Aufbau überzeugt werden. Am Ende konnten dann zwei Gruppen ihr verdientes Abzeichen "Löscheinsatz" in Empfang nehmen.

Großübung FF Rattenberg
Brand Schule B5 lautete das Einsatzstichwort der heutigen Großübung in Rattenberg. Angenommenes Brandobjekt war ein Gebäudeteil der Rattenberger Grund- und Mittelschule. Der Schwerpunkt lag dabei auf der Brandbekämpfung sowie der Personenrettung, -Versorgung und -Betreuung. Unsere Aufgabe bestand v.a. darin, die Wasserversorgung im Ersten Abschnitt bereitzustellen und mit Atemschutztrupps die vermissten Personen zu retten.
Vom angenommenen Brandobjekt waren zwei Stockwerke betroffen, dabei war ein Stockwerk komplett verraucht. Insgesamt mussten 33 vermisste Personen gefunden und z. T. zur Erstversorgung an den Rettungsdienst übergeben werden. Die verletzten Personen wurden hierfür ins Feuerwehrgerätehaus gebracht. Zudem wurde als Sicherheitsmaßnahme das Sprungkissen aufgebaut.

Unterstützt bei der Brandbekämpfung und Personenrettung wurden wir von folgenden Kameradinnen und Kameraden:

KBR Albert Uttendorfer
KBI Markus Weber
KBM Thomas Fuchs
FF Altrandsberg 43/1
FF Grub 44/1
FF Konzell 21/1
FF Konzell 42/1
FF Maierhof 44/1
FF Neurandsberg 44/1
FF Prackenbach 40/1
FF Prackenbach 43/1
FF Siegersdorf 44/1
FF Viechtach 23/1
FF Viechtach 30/1
FF Viechtach 40/1
UG ÖEL 12/1
Einsatzleitung Rettungsdienst
BRK mit vier Fahrzeugen

Bei der Übung wurde Hand in Hand mit dem Rettungsdienst bzw. BRK gearbeitet, welcher auch im Ernstfall mit einem größeren Aufgebot anwesend wäre.

Ein herzliches Vergelts Gott an alle Helferinnen und Helfer, die sich an einem Samstag Vormittag Zeit genommen haben, dieses Szenario zu üben. Bleibt uns allen nur zu hoffen, dass es hier bei der Übung bleibt und kein Ernstfall eintritt.

MIt dem Einsatzstichwort „Ja, ich will“ rückten wir am vergangen Freitag in Richtung Rathausplatz aus.
Unser aktives Vorstandschaftsmitglied Nusko Michael gab dort seiner Sandra das Ja-Wort.
Im Anschluss an die Zeremonie überraschten wir das frisch vermählte Paar und überbrachten die herzlichsten Wünsche der gesamten Mannschaft für eine glückliche gemeinsame Zukunft.

Eine etwas andere Großübung durften wir am vergangenen Samstag auf und rund um das Firmengelände der Fa. Bischof + Klein veranstalten. Im Rahmen einer Stationsausbildung hatten neben uns und unseren Gemeindefeuerwehren FF Denkzell, FF Gossersdorf und FF Kasparzell auch die Nachbarwehren Freiwillige Feuerwehr Stallwang und Feuerwehr Rattenberg die Gelegenheit viel Wissenswertes an den 11 Stationen zu erfahren. Neben den Schwerpunkten Löschwasserversorgung, Zutritt- und Zufahrtsmöglichkeiten zum Firmengelände stand auch eine Personenrettung aus dem verrauchten Firmengebäude auf dem Programm.

Auf diesem Weg möchten wir uns nochmal für die tatkräftige Unterstützung beim Notfallteam der Firma Bischof und Klein bedanken!

Um im Notfall jederzeit schnell und fachgerecht helfen zu können fand am Freitag eine THL-Übung für einen Teil der aktiven Mannschaft statt.

Zu Beginn wurde das grundsätzliche Vorgehen im Einsatzfall in der Theorie durchgesprochen.
Diese Schwerpunkte wurden anschließend praktisch angewandt und sowohl das Stab-Fast System - zur Stabilisierung eines verunfallten Fahrzeugs - wie auch der Rettungssatz mit Schere, Spreizer kamen zum Einsatz.

Während des Übungsverlaufs wurden in Absprache mit dem HVO zahlreiche unterschiedliche Methoden bsplw. zur Dachöffnung erprobt um die Effektivität im Einsatzfall zu erhöhen und Erfahrungen zu sammeln.

Zum Wochenausklang waren wir am vergangenen Freitag zu einer Großübung im Gemeindebereich Konzell durch die FF Kasparzell eingeladen worden. Angenommes Einsatzszenario war dort "Brand einer landwirtschaftlichen Lagerhalle" - angrenzende Wohnhäuser galt es dabei ebenfalls zu schützen. Wir bedanken uns für die Einladung und an dieser Stelle noch ein herzlicher Dank an die "Brandleider" für die anschließende Verpflegung!

Zimmerbrand im Ortsbereich

Am vergangenen Wochenende wurde unsere Atemschutzmannschaft zu einem ausgedehnten Zimmerbrand im Ortsbereich gerufen. Glücklicherweise wurde hier aber nur für den Ernstfall geprobt. Erfreulicherweise stellte uns Familie Guggeis ein Abbruchhaus als Übungsobjekt zur Verfügung, Vielen Dank auch nochmal hier an dieser Stelle.

Getreu dem Motto "Wo andere raus rennen, rennen wir rein" lag der Fokus vor allem auf der Orientierung und der Vorgehensweise in stark verrauchten Räumen. Bei hochsommerlichen Temperaturen und unter realitätsnahen Bedingungen wurde hier unseren Atemschutzträgern alles abverlangt.

Christian Michl gibt seiner Nicole das Jawort

Zu einem ganz besonders erfreulichen "Einsatz" durfte unsere Führungsmannschaft  Richtung Konzeller Rathausplatz ausrücken.

Unser aktives Mitgleid Michl Christian gab dort seiner Nicole das Jawort.
Im Anschluss an die Zeremonie überraschten wir das frischvermählte Paar und überbrachten die herzlichsten Wünsche der gesamten Mannschaft für eine glückliche gemeinsame Zukunft.

Üben für den Notfall!
Was tun, wenn eine Person plötzlich auf 20 Meter Höhe einen Unfall oder medizinischen Notfall erleidet. Die Zeit für die Rettung ist knapp bemessen.
Gestern übten wir gemeinsam mit der #FeuerwehrKonzell und der Höhenrettungsgruppe der Firma Bischof+Klein mögliche Einsatzabläufe. Wie läuft die Rettung ab, wer macht was, wo sind die Zugänge, uvm..
War für uns ein spannender und lehrreicher Nachmittag

Während ein Teil unserer Mannschaft in Lappersdorf die Feuerwehrschule erkundete, traten zwei unserer Atemschutzträger in Osterhofen beim Atemschutzleistungswettbewerb an. An verschiedenen Stationen wie beispielsweise Innenangriff oder Personenrettung mussten sie ihr Können unter Beweis stellen und konnten am Ende zurecht das bronzene Abzeichen in Empfang nehmen. Auch an dieser Stelle gratulieren wir Simon Haimerl und Matthias Reichinger nochmal recht zum bestandenen Leistungsabzeichen und bedanken uns recht herzlich für ihren Einsatz und die vielen Stunden an Freizeit, die sie für die Vorbereitung aufgewendet haben.

Einige Kameradinnen nutzten heute das Angebot der Staatliche Feuerwehrschule Regensburg und machten sich bereits Vormittags auf dem Weg nach Regensburg zum dortigen Tag der offenen Tür.

Dort angekommen wurde neben der Besichtigung der Planspielräume auch ein Vortrag über Löschtechniken mit Schaum besucht sowie der ausgestellte Fuhrpark inkl. Christoph Regensburg bestaunt.
Auch den Einsatzfahrt-Simulator der Versicherungskammer sowie die hauseigene Atemschutz-Übungsstrecke ließen sich unsere Mädels nicht entgehen.

Vollgepackt mit vielen Eindrücken kehrten nach einem langen Tag alle zufrieden in die Heimat zurück.

Um sicher und schnell am jeweiligen Einsatzort einzutreffen nahmen wir am vergangen Samstag am Fahrsicherheitstraining für Einsatzfahrzeuge teil. Dabei wurde die ein oder andere brenzlige Situation geübt und alle Teilnehmer nutzten die Möglichkeit ihr Fahrzeug bei unterschiedlichen Fahrmanövern auszutesten und sind nun bestens für die Einsatzfahrten gerüstet.

Letzten Freitag stand für unsere aktive Mannschaft eine THL Übung auf dem Programm. Übungsgegenstand war ein verunfallter PKW mit eingeklemmter Person. Eine Herausforderung war die instabile Position des Unfallwagens, welche erst mittels Greifzug und Stabfast gesichert werden musste. Zusammen mit den Helfern vor Ort der BRK Bereitschaft Gossersdorf wurde der "Patient" anschließend schonend aus dem Fahrzeug befreit.

Bei diesen Temperaturen verbringen wir das Juli-Wochenende lieber Im Schatten des Turms.
Für das Freilicht-Schauspiel stellen wir an allen drei Aufführungstagen die Sicherheitswache.

Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person...

.... lautete der Einsatzbefehl am heutigen Freitagabend für 3 Gruppen der FF Konzell (mit tatkräftiger Unterstützung aus unseren Gemeindefeuerwehren).

Nach vielen Übungsstunden konnten alle Teilnehmer stolz ihr neues Leistungsabzeichen im Bereich technische Hilfeleistung von KBM Thomas Fuchs mit Schiedsrichterteam entgegen nehmen.

Ganz besonders freut uns neben der hervorragenden Zusammenarbeit mit allen Ortsfeuerwehren auch dass auch einige Kameradinnen und Kameraden welche frisch aus der Jugendabteilung in den aktiven Bereich gewechselt sind mit Bravour ihre THL Premiere meisterten.

Allen Teilnehmern möchten wir nochmals für die Zeit welche sie für ihr ehrenamtliches Engagement opfern, danken.

- Unsere Freizeit für ihre Sicherheit -

Brand B5 im Ortskern Konzell

...lautete die Einsatzmeldung am gestrigen Freitag für die Wehren Feuerwehr Konzell, FF Gossersdorf, FF Denkzell, FF Kasparzell, Feuerwehr Rattenberg, FF Grub, Freiwillige Feuerwehr Stallwang, FFW Prünstfehlburg und die Feuerwehr Viechtach.

Übungsschwerpunkte war neben der Rettung von 2 vermissten Personen unter Atemschutz und der Wasserentnahme im Ortskern aus 2 Hydranten auch der Aufbau einer Löschwasserversorgung aus dem ca. 800m entfernten Auweiher.

Unter der Beobachtung von KBM Thomas Fuchs und Bürgermeister Fritz Fuchs konnte, nachdem alle Übungsziele erreicht wurden, nach ca. 2h Wasser Halt gegeben werden.

In der Abschlussbesprechung konnte durch die Verantwortlichen allen teilnehmenden Wehren eine hervorragende Zusammenarbeit in den unterschiedlichsten Einsatzabschnitten und Kommunikation auf insgesamt 5 DMO Gruppen bescheinigt werden.

Stationsausbildung  Atemschutz

Vergangenes Wochenende fand die jährliche Stationsausbildung unserer Atemschutz-Mannschaft statt. An verschiedenen Stationen wurden hier beispielsweise Geschicklichkeit, Kommunikationsfähigkeit, verschiedene Rettungstechniken und auch das Ausrüsten im Fahrzeug unter Zeitdruck vertieft beübt. Im Theorieteil wurde speziell auf einen detailliert untersuchten Atemschutzunfall eingegangen, um die Träger für zukünftige Einsätze entsprechend zu sensibilisieren, damit auch jeder wieder sicher und gesund nach Hause zurückkehrt.

Stellv. Kommandant Martin Michl gibt seiner Sonja das Jawort

Zu einem ganz besonders erfreulichen "Einsatz" durfte unsere Führungsmannschaft am heutigen Samstag Vormittag Richtung Konzeller Rathausplatz ausrücken.

Unser stellvertretender Kommandant Michl Martin gab dort seiner Sonja das Jawort.
Im Anschluss an die Zeremonie überraschten wir das frischvermählte Paar und überbrachten die herzlichsten Wünsche der gesamten Mannschaft für eine glückliche gemeinsame Zukunft.

Gemeinschaftlicher Dienstabend mit der Freiwillige Feuerwehr Sattelbogen

Zum Ausklang des gestrigen Tages konnten wir zu unserem Dienstabend noch die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Sattelbogen aus dem Nachbarlandkreis Cham bei uns begrüßen.
Im Mittelpunkt standen die Demonstration unserer neuen Technik wie z.B. Stab-Fast und Alarmtablets sowie der rege Austausch über vielerlei Feuerwehrtechnische Themen.

Mit einer gemeinsamen Brotzeit fand der unterhaltsame Abend in großer Runde einen gemütlichen Ausklang.

Blutspende-Challenge

Mit tatkräftiger Beteiligung aus unserem gesamten Verein konnten wir die Blutspende-Challenge zu der uns die BRK Bereitschaft & Jugendrotkreuz Gossersdorf herausforderte meistern und freuen uns nun auf einen gemütlichen Grillabend am Himmelberg.

Insbesondere möchten wir uns auch noch bedanken bei den Feuerwehren der Gemeinde Rattenberg, allen voran als Organisator der Feuerwehr Rattenberg, der Feuerwehr Haselbach und natürlich unseren teilnehmenden Gemeindefeuerwehren welche sich zusätzlich noch alle an der Aktion beteiligten.

Stab-Fast der Firma WEBER RESCUE Systems beschafft

Zur schnellen und sicheren Stabilisierung eines Unfallfahrzeuges in jeder Lage wurde aus eigenen Mittel das Stabilisierungssystem Stab-Fast der Firma WEBER RESCUE Systems beschafft. Innerhalb kürzester Zeit kann ein Unfallwagen gesichert und stabilisiert werden um eine sichere und schnelle Rettung von eingeklemmte Personen zu ermöglichen.
Letzten Freitag konnten wir uns bei der ersten THL Übung dieses Jahres bereits von den Vorteilen des Systems überzeugen und uns entsprechend mit der Handhabung vertraut machen. Wer mehr zu dazu wissen möchte findet unter folgendem Link ein kurzes Video: https://youtu.be/Co3sKRtNLZ0
Oder, noch besser, einfach mal bei uns vorbeischauen

Auffrischungsabend Erste Hilfe

Einen körperlich sehr fordernden 1. Dienstabend 2018 konnte ein Teil unserer aktiven Mannschaft am gestrigen Dienstagabend erleben. In Zusammenarbeit mit der BRK Bereitschaft & Jugendrotkreuz Gossersdorf konnten wir einen Auffrischungsabend in Erster Hilfe abhalten.
Ein herzlicher Dank hierfür nochmal an alle Teilnehmer und insbesondere an die Ausbilder.

Betriebsbegehung Fa. B+K

Am vergangenen Freitag trafen sich unsere Gruppenführer und Atemschutzträger zur jährlichen Besichtigung der Firma B+K. Vor allem die relevanten Umbauten des letzten Jahres, wie beispielsweise die nach Außen verlegte BMZ, und weitere kritische Punkte wurden unter einsatztaktischen Aspekten in Augenschein genommen.

Tablet Pc´s für die Feuerwehr

Die Digitalisierung macht auch vor unserer knapp 150 Jahre alten Feuerwehr nicht halt. Neben einer Handy-App Alarmierung und einem entsprechenden Alarmmonitor im Feuerwehrhaus konnten wir heute den nächsten Schritt in Richtung Feuerwehr 2.0 unternehmen:
Ab sofort sind wir mit zwei Tablet-Computer in unseren Fahrzeugen unterwegs. Je ein Tablet wurde von Klaus Hilmer und Kohl Aktiv Markt GmbH & Co.KGl gespendet und heute unserer neuen Führungsmannschaft überreicht. Vielen herzlichen Dank auch nochmal an dieser Stelle an die beiden Spender!

Leistungsprüfung „Wasser“

Am gestrigen Samstag 21.10. stellten sich zwei Gruppen unserer aktiven Mannschaft der Leistungsprüfung „Wasser“. Sowohl beim Löschaufbau als auch bei den Zusatzaufgaben konnten wir das Schiedsrichter-Team um unseren Kreisbrandmeister Fuchs Thomas vom erlernten und vertieften Können überzeugen. An Ende konnten dann alle die Abzeichen mit stolz entgegennehmen.
Vielen Dank an alle Teilnehmer und auch an die Ausbilder, die sich in den vergangenen Wochen intensiv auf die Leistungsprüfung vorbereitet haben.

Leistungsprüfung Atemschutz

Am vergangenen Samstag 07.10. stellte sich einer unserer Atemschutztrupps der Leistungsprüfung in Osterhofen. An fünf verschiedenen Stationen mussten sie ihr Können unter Beweis stellen, unter anderem standen eine Personenrettung und die richtige Vorgehensweise bei einem Innenangriff auf dem Programm. Natürlich haben Thomas Gürster und Christian Michl diese Herausforderung mit Bravour bestanden und wohlverdient das Leistungsabzeichen in Bronze erhalten, wozu wir recht herzlich gratulieren. Vielen Dank für eure Anstrengungen und eure aufgewendete Freizeit zur Vorbereitung auf Leistungsprüfung.

THL Einsatzübung

Zu einer THL Übung unter "erschwerten" Bedingungen traf sich eine Aktivengruppe am heutigen Freitagabend 21.07.2017.

Angenommen wurde ein verunfallter PKW, dessen Fahrer nach dem Aufprall an einer Hauswand eingeklemmt war.
Unter Zuhilfenahme der gesamten THL Beladung unseres LF10 konnte der eingeklemmte Fahrer patientengerecht und unter Anweisungen des Rettungsdienstes zügig befreit werden.

Neben den regelmäßigen THL Leistungsabzeichen bilden diese Praxisübungen eine fundierte Basis für alle realen Einsatzszenarien.

THL Übung mit neuem Equipment

Um sicherzustellen, dass all unsere Kameraden welche im Bereich der technischen Hilfeleistung aktiv sind, stets einsatzbereit und top ausgebildet zum Einsatz fahren, sind über das Jahr verteilt eine große Anzahl an Übungen und Schulungen notwendig.

Zu einer solchen Übung traf sich heute unsere aktive Mannschaft am Spätnachmittag.

Hauptziel dieser Übung war neben dem Auffrischen des theoretischen Wissens, auch dass alle unsere Kräfte in die Bedienung und Handhabung unseres neuen Hilfeleistungssatzes eingewiesen wurden.

Über einen Zeitraum von ca. 3 Stunden konnte jeder Übungsteilnehmer ein Gefühl für die neue Ausrüstung entwickeln.
Dabei zeigte sich zum wiederholten Male die beeindruckende Leistungsfähigkeit der neuen Gerätschaften.

Wir wünschen unseren Kräften möglichst wenig Einsätze, im Ernstfall eine ruhige Hand sowie jederzeit eine unfallfreie Rückkehr ins Gerätehaus.

Neuer THL-Rettungssatz

Nach 10 Jahren muss unseren Rettungssatz leider in Rente. Durch die immer stabiler und komplexer werdenden neuen Fahrzeuge ist er in letzter Zeit an seine Grenzen gestoßen. Um weiterhin schnelle und effektive Hilfe bei Unfällen leisten zu können, war die Anschaffung eines neuen und leistungsfähigeren Rettungssatzes unabdingbar. Mit den schweren hydraulischen Rettungsgeräten der Firma WEBER RESCUE Systems sind wir für zukünftige Aufgaben bestens gerüstet und beginnen in den kommenden Tagen mit den Schulungen unserer Mannschaft mit der neuen Schere, dem Spreizer und den Teleskop-Rettungszylindern.
Dennoch hoffen wir natürlich, dass der Rettungssatz so selten wie möglich im Ernstfall zum Einsatz kommen muss.

Betriebsbegehung bei der Firma Bischof & Klein

Da es im Rahmen bereits abgeschlossener und noch ausstehender Baumaßnahmen zu teils großen Veränderungen in den Firmengebäuden kommt, wurde am heutigen Abend eine Löschgruppe bestehend aus Gruppenführern und Atemschutzträgern der FF Konzell zu einer Betriebsbegehung eingeladen.
Im Rahmen der fast 3-stündigen Führung wurden alle markanten Punkte und feuerwehrtechnisch relevanten Einrichtungen besichtigt und erläutert.
Zum Abschluss der Übungseinheit waren sich alle Teilnehmer einig, dass mit dem neu gewonnenen Wissen auch zukünftig wieder kompetent und schnell Hilfe geleistet werden kann.

Bei den Verantwortlichen der Firma Bischof & Klein möchten wir uns auf diesem Weg für die stets sehr gute Zusammenarbeit bedanken.

Kontakt Aktive

Andreas Schedlbauer

1. Kommandant

 

E-Mail: 

andreas_schedlbauer@outlook.com

Kontakt Jugend

Andrea Schießl

Jugendwart

 

E-Mail:

schiessl-fam@t-online.de

Kontakt Verein

Johann Peter

1. Vorstand

Pfarrer-Rauscher-Str. 4

94357 Konzell

 

Tel.: 09963/2299

Mobil: 0176/78236247

 

E-Mail:

fam_peter@web.de