Jugendfeuerwehr Konzell

Was es alles neues bei uns gibt!

Löschangriff mit unterschiedlichen Löschmitteln

Einen richtigen Löschangriff mit unterschiedlichen Löschmitteln konnte unsere Jugendgruppe am heutigen Sonntagabend am Ortsrand von Konzell üben.
Ziel der Übung war die unterschiedliche Löschwirkung von Pulverlöscher, Wasser und Schaum an einem Übungsfeuer auszutesten.

Unter tatkräftigen Einsatz unseres Nachwuchses konnte am Übungsende stolz "Feuer aus" verkündet werden.

Vorbereitung bayerisches Jugendleistungsabzeichen

Bei schönstem Wetter fand heute die monatliche Übung unserer Jugendgruppe statt. Schwerpunkte heute waren die Vorbereitung für‘s bayerische Jugendleistungsabzeichen und die Handhabung der verschiedenen Strahlrohre.
Und nach dem Kuppeln der langen Schlauchstrecke darf man sich schon eine kleine Pause gönnen.

Ausflug der Jugendfeuerwehr

Mit besonderem Stolz erfüllt uns unsere mittlerweile auf eine beachtliche Größe angewachsene Jugendgruppe.
Durch zahlreiche Aktionen neben dem normalen Übungs- und Ausbildungsbetrieb z.B. mit der Aktion "Christbaumleuchten" am Dorfplatz Konzell ist hier immer was angeboten.

Zum letzten DEL Heimspiel der Straubing Tigers in der laufenden Saison wurde ein gemeinschaftlicher Ausflug inkl. Pizzaessen organisiert.
Gut gestärkt konnte voller Freude am Ende des Spiels ein Sieg der Tigers gefeiert werden.

Wir als aktiver Verein sind besonders stolz dass sich soviele Jugendliche bei uns engagieren und freuen uns dass viele davon seit Jahren mit Begeisterung und unglaublicher Motivation das Ehrenamt auch für die Zukunft stärken.

Start ins Übungsjahr

Heute, 04.02.2018 startete auch unsere neue Jugendgruppe mit ihrer ersten Übung ins Jahr. Thema heute war das Kennenlernen von wasserführenden Armaturen und dem entsprechenden Zubehör. Natürlich konnten unsere Feuerwehranwärter die Aufgaben mit Bravour meistern.
Wir freuen uns sehr, dass sich wieder mehr Jugendliche für die Feuerwehr begeistern können und wünschen ihnen alles Gute und vor allem viel Spass in den kommenden Jahren.

Großzügige Spende der Fa. B+K an die Jugendfeuerwehr

Vor kurzem konnte eine Abordnung unserer Jugend vom Werksleiter Armin Kienberger der Firma Bischof + Klein in Konzell einen Spendenscheck in Höhe von 1000€ entgegennehmen. Anlässlich des 125-jährige Bestehens des Hauptwerkes in Lengerich spendeten Kunden und Lieferanten für soziale Zwecke, wobei auch das Werk in Konzell bedacht wurde. Vielen herzlichen Dank für die Spende.

Wissenstest 2017

Am Freitagabend stand der alljährliche Wissenstest für unsere Jugendfeuerwehrler auf dem Plan. Zusammen mit über 60 anderen Feuerwehranwärterinnen und Feuerwehranwärter absolvierten sechs Jugendliche aus Konzell die theoretischen und praktischen Aufgaben mit Schwerpunkt UVV und persönlicher Schutzausrüstung mit Bravour. Wir gratulieren allen Teilnehmern zum bestandenen Test und hoffen natürlich, dass sie uns weiterhin mit derartigem Engagement erhalten bleiben.

Frauenbund spendet 200,- €

Einen sehr erfreulichen Besuch bei der Übung der Jugendfeuerwehr durften wir heute begrüßen:
Der katholische Frauenbund Konzell überraschte unseren Nachwuchs mit einer Geldspende über 200€.
Diese Summe wurde durch zahlreiche Aktionen im Jahr durch die Vereinsmitglieder erwirtschaftet und wird nun in der Jugendkasse einen großen Beitrag für zukünftige Anschaffungen und Unternehmungen leisten!
Vielen Dank im Namen aller unserer Nachwuchs-Feuerwehrler der Gemeinde Konzell!

Jugendausbildung - MTA Basismodul in Konzell erfolgreich abgeschlossen

Am Samstag, den 06.05.2017 traten die Jugendgruppen der 5 Feuerwehren aus der Gemeinde Konzell zur Abschlussprüfung des Basismodul`s in der Modularen Truppausbildung an. Als Schiedsrichter fungierten KBI Markus Weber, KBM Thomas Fuchs, Bereichsjugendwart Richard Marchner und Markus Fischer aus Stallwang.
Die 23 Feuerwehranwärter- und Anwärterinnen, ausgebildet durch die Jugendwartin der FF Konzell, Andrea Schießl mit ihren Unterstützern aus den Ortsfeuerwehren Kasparzell, Denkzell, Gossersdorf und Auggenbach, mussten hierbei ihr ganzes Können unter Beweis stellen. Die Abschlussprüfung bestand aus einem praktischen und einem schriftlichen Teil.
Im praktischen Teil musste jeder drei Aufgaben ziehen, um diese daraufhin den Schiedsrichtern vorzuführen. Die Aufgaben waren u.a. Knoten und Stiche, die stabile Seitenlage, das richtige Aufbauen und Absichern einer Schlauchbrücke, das Erklären eines Strahlrohres (Mehrzweckstrahlrohr oder Hohlstrahlrohr) und das Erklären eines Feuerlöschers. Außerdem mussten die Anwärter den Schiedsrichtern ein digitales Funkgerät erklären und ein Funkgespräch führen.
Der schriftliche Teil bestand aus zwei Fragebögen. Teil 1 waren 50 Fragen rund um das Thema Feuerwehr und im Teil 2 waren 15 Fragen zum neuen Digitalfunk.
Alle 23 Anwärter schafften die Abschlussprüfung souverän. Die Abnahme der Zwischenprüfung dient dafür, dass die Jugendlichen in Zukunft am aktiven Feuerwehrdienst teilnehmen dürfen und ist die Grundvoraussetzung dafür, dass auch an der staatlichen Feuerwehrschule Fortbildungslehrgänge durch die Jugendlichen belegt werden können.
KBI Markus Weber überreichte zusammen mit den Schiedsrichtern abschließend die Prüfungsurkunden an die Teilnehmer und bedankte sich bei den Ausbildern, sowie deren Helfern und bei den Teilnehmern für ihre Einsatzbereitschaft und Ausdauer.
Bürgermeister Fritz Fuchs sprach ebenfalls den Teilnehmern mit den Ausbildern seine Anerkennung aus und lud anschließend im Namen der Gemeinde Konzell, alle zu einem gemeinsamen Abschlussessen ein.

Geräte- und Fahrzeugkunde bei der FF Viechtach

Um im Rahmen der MTA Ausbildung auch Gerätschaften zu Gesicht zu bekommen welche bei uns am Standort nicht vorhanden sind unternahm unsere Jugendfeuerwehr heute einen Ausflug zur Feuerwehr Viechtach im Nachbarlandkreis Regen.

Durch die Aktiven Kräfte wurde uns hier ein eindrucksvoller Überblick über den Standort, Fahrzeuge und Spezialausrüstungen gegeben.

Wir möchten uns auf diesem Weg bei den Kräften der Feuerwehr Viechtach bedanken für die Gastfreundschaft und freuen uns auf eine weiterhin erfolgreiche Zusammenarbeit!

24 Stunden-Übung 2016

24 Stunden gemeinsam im Feuerwehrhaus in ständiger Alarmbereitschaft… Dieser Herausforderung stellte sich letzten Freitag unsere Jugendgruppe. Mit Schlafsack, Decken und Kissen im Gepäck trafen sie sich am frühen Abend im Feuerwehrhaus. Nachdem das Feldbettenlager bezogen worden war, ließ auch der erste Einsatz nicht lange auf sich warten. Brand einer Stallung im Ortsbereich Kasparzell lautete der erste Einsatzbefehl und fand im Rahmen einer Gemeinschaftsübung aller Ortsteilfeuerwehren statt. Nach erfolgreicher Brandbekämpfung konnte wieder ins Gerätehaus zurückgekehrt werden. Hier stand noch eine Kleintierrettung aus einem Fass unter erschwerten Bedingungen auf dem Programm und anschließend ließen wir den Abend mit Gesellschaftsspielen ausklingen. Bis um kurz nach Mitternacht die nächste stumme Alarmierung erfolgte: Ölspur mit unklarer Lage. Vor Ort fanden die jungen Feuerwehrler dann eine eingeklemmte Person unter einem Auto, die mittels Crash-Rettung befreit und zum ausgeleuchteten Hubschrauberlandeplatz am Sportgelände gebracht wurde. Nach der Beseitigung der Ölspur konnten dann alle ins wohlverdiente Bett fallen.
Am nächsten Morgen nach einem ausgiebigen Frühstück, stand in aller Früh Gerätewartung auf dem Programm. Die Jugendgruppe unterstütze dabei tatkräftig bei der jährlichen Schlauchprüfung. Doch auch am Samstag ließ der erste Alarm nicht lange auf sich warten: Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person. In Zusammenarbeit mit dem Rettungsdienst konnte die Person unter Einsatz von Spreizer und Schneidgerät schonend aus dem anfangs brennenden Fahrzeug befreit werden. Nach dem zweistündigen Einsatz hatten sich alle das Mittagessen redlich verdient. Kaum war jedoch das letzte Pizzastück verdrückt gingen erneut die Piepser: Kleintierrettung, Katze auf Baum. Mittels der Steckleiter konnten unsere Nachwuchsfeuerwehrler jedoch alle Tiere schnell und wohlbehalten aus der misslichen Lage retten. Zurück im Gerätehaus wurden die vorher eingesetzten Leitern kurzerhand zu einem kleinen Pool umfunktioniert, um bei den spätsommerlichen Temperaturen für etwas Abkühlung zu sorgen. Lange konnte das kühle Nass allerdings nicht genossen werden. Gegen 14 Uhr wurde zum letzten Einsatz in der 24h Schicht alarmiert. Brand einer Hütte in Kölburg. Noch auf Anfahrt gaben die Gruppenführer der Leitstelle eine erste Lagemeldung: Hütte in Vollbrand. Doch kein Problem für unsere Jugend, routiniert wurde der Löschangriff aufgebaut und das Feuer bekämpft. Aufgrund der späten Alarmierung kam für das Gebäude aber leider jede Hilfe zu spät. Die Überreste wurden anschließend noch mit Schaum abgedeckt um ein erneutes Aufflammen des Feuers zu verhindern. Nach drei Stunden Brandbekämpfung kehrte die komplette Mannschaft wieder ins Gerätehaus zurück, wo das eingesetzte Material gesäubert und die Einsatzbereitschaft unserer Fahrzeuge wiederhergestellt wurde. Damit war für unsere Jugendfeuerwehr ihre 24 Stunden Schicht beendet und der Abend wurde noch bei gemütlichem Beisammensein ausgeklungen.
Im Rahmen unserer 24h Übung dürften wir auch fünf Jugendliche bei uns begrüßen, die aktiv mit unserer Jugendmannschaft bei den Einsätzen dabei waren, um einen ersten Eindruck von der Freiwilligen Feuerwehr zu bekommen. Wir würden uns sehr freuen, wenn wir sie von unseren Tätigkeiten überzeugen konnten und sie demnächst bei uns in der Feuerwehrjugend willkommen heißen dürfen.

Kontakt Aktive

Andreas Schedlbauer

1. Kommandant

Ichendorf 10

94357 Konzell

 

Tel.:  09963/9430937

Mobil:  0174/9814097

 

E-Mail: andreas_schedlbauer@web.de

 

Kontakt Jugend

Andrea Schießl

Jugendwart

Pfarrer-Rauscher-Str. 17

94357 Konzell

 

Tel.: 09963/943125

Mobil: 0172/5694593

 

E-Mail:

schiessl-fam@t-online.de

Kontakt Verein

Johann Peter

1. Vorstand

Pfarrer-Rauscher-Str. 4

94357 Konzell

 

Tel.: 09963/2299

Mobil: 0176/78236247

 

E-Mail:

fam_peter@web.de